Unsere personalisierte Behandlungskonzepte bei arterieller Hypertonie(Bluthochdruck)

Was ist Bluthochdruck oder Hypertonie:

Der Blutdruck ist der Druck des Blutes in einem Blutgefäß.

Bluthochdruck oder Arterielle Hypertonie oder Hypertension ist ein dauerhaft erhöhter Blutdruck. Hypertonie ist eine Krankheit des Herz-Kreislauf-Systems.

Ab einem Blutdruck von 140/90 spricht man von Bluthochdruck.

Bei der Blutdruckmessung unterscheidet man zwei Werte, die stets zusammen angegeben werden, zum Beispiel 129 zu 86 mmHg.

129 mmHg = systolischer Blutdruck = oberer Wert
86 mmHg = diastolischer Blutdruck = unterer Wert

Die Einheit mmHg steht für „Millimeter Quecksilbersäule”.

Der erste Wert gibt den Blutdruck in den Gefäßen an, wenn sich das Herz zusammenzieht (systolischer Blutdruck).

Der zweite misst den Gefäßdruck, wenn der Herzmuskel erschlafft (diastolischer Blutdruck).

"Eine arterielle Hypertonie wird diagnostiziert:

wenn bei zwei Visiten der Mittelwert aus je mindestens zwei technisch korrekten Ruheblutdruckmessungen > als140/90mmHg liegt"

ÄrzteZeizung Mittwoch,8 Juni 2022 S 15.

"Falsche Manschette, falsche Diagnose"

CME 2022/Jg.19/Nr.4 St.6

Die Wahl basiert auf folgender Regel: 40 Prozent (Breite) × 80 Prozent (Länge) im Verhältnis zum Armumfang.
Gemäss American Heart Association (AHA) sollte die Manschette bei einem Umfang von 22 bis 26 cm nur 10 × 24 cm klein sein.

Für Armumfänge zwischen 27 und 34 cm kommt die normale Erwachsenengrösse von 13 × 30 cm zum Einsatz.

Bei dickeren Armen zwischen 34 cm und 44 cm empfiehlt die AHA Manschetten mit 16 ×
38 cm und bei einem Umfang von 45 bis 52 cm solche mit 20 × 42 cm, was der Oberschenkelmanschette für einen Erwachsenen entspricht. „

Halid Bas.

https://www.rosenfluh.ch/media/arsmedici/2018/21/Welche-Manschettengroesse-ist-die-richtige.pdf

Blutdruckmessung Arztpraxis Baden-Baden

Einteilung der arteriellen Hypertonie:

Die Deutsche Hochdruckliga und die Weltgesundheits-Organisation teilen Bluthochdruck in unterschiedliche Schweregrade ein:

Klassifikation

Systolisch (mmHg)

Diastolisch (mmHg)

Optimal

< 120

< 80

Normal

120–129

80–84

„Hoch normal"

130–139

85–89

Milde Hypertonie
(Schweregrad 1)

140–159

90–99

Mittelschwere Hypertonie
(Schweregrad 2)

160–179

100–109

Schwere Hypertonie
(Schweregrad 3)

≥ 180

≥ 110

https://www.hexal.de/patienten/ratgeber/herz-kreislauf/bluthochdruck

https://www.hochdruckliga.de/

Unsere Behandlungsziele sind :

RR Zielwerte von < 130/80 mmHg;

Kardiovaskuläre Folgeerkrankungen(Schlaganfall; akutes Koronarsyndrom; akute herzinsuffizienz) zu verhindern;

Blutegelbehandlung bei arterielle Hypertonie. weiter lesen.

 

Die aktuelle Nachrichten aus Forschung und Wissenschaft:

05-09-2022

Bluthochdrucktherapie kann Typ-2-Diabetes vorbeugen. der neidergelassenen arzt 02/2022 S.66

"..die medikamentöse Bluthochdrucktherapie mit einem um 11% reduzierten Risikoeinherging , im Verlauf von 4,5 Jahren an Diabetes mellitus Typ 2 zu erkranken."Nazarzadech M et al. The Lancet2021;10313;1803-1810

"Na , wo drückt s  denn? Bei jeder dritten"jungen Hypertonie" findet sich eine spezifische Ursache" Medical Tribune Nr 19 13 Mai 2022 S 10

"Doch bei nahezu jedem Driten unter 40 liegt den patologischen Werten eine sekundäre Hypertonie zugrunde."

Hypertonie Therapie Arztpraxis Baden-Baden

26 Juli 2022

Roles and mechanisms of puerarin on cardiovascular diseaseA review

Zhilin Jiang 1 , Xiangning Cui 1 , Peirong Qu 1 , Chang Shang 2 , Mi Xiang 1 , Jie Wang 3

In letzter Zeit haben Komplementär- und Alternativmedizin wie die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) große Aufmerksamkeit erfahren.

Puerarin (Pue) ist ein Isoflavon, das aus den Wurzeln von Pueraria lobata (Willd.) Ohwi (in China auch „Ge gen“ genannt) isoliert wird und ein vielseitiges TCM-Kraut ist, das zur Behandlung von Fieber, Durchfall, Diabetes mellitus CVDs und zerebrovaskulären Erkrankungen verwendet wird Krankheiten. Zahlreiche Linien von In-vitro-Studien sowie In-vivo-Tierversuchen haben festgestellt, dass Pue eine vorteilhafte Rolle gegen das Fortschreiten von Atherosklerose, ischämischen Herzerkrankungen, Herzinsuffizienz, Bluthochdruck und Arrhythmie bietet, indem es pathologische Prozesse hemmt, wie z Entzündung, die Störung des Lipidstoffwechsels, Schutz vor ischämischer Reperfusionsschädigung, antimyokardialer Remodellierung und anderen Wirkungen.

Hier bieten wir einen systematischen Überblick über die pharmakologischen Wirkungen und molekularen Ziele von Pue bei der Prävention und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, um Einblicke in das therapeutische Potenzial von Pue bei der Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu geben.